FineDings – Rückblick Mai

Posted on 30. Mai 2017

Das Jahr vergeht wie im Flug und der Mai ist schon wieder vorüber. Zeit zurückzublicken und euch unsere FineDings aus dem letzten Monat vorzustellen.

von Beatrice Ullrich

Women who Design

Women Who Design

(Screenshot: Women Who Design)

Der Name ist Programm – Women who Design stellt Designerinnen aus verschiedensten Disziplinen vor. Frauen, die sich in der Designindustrie als inspirierend oder visionär hervortun, werden hier gelistet. Ein spannender Ort, um sich auf die Suche nach kreativem Austausch, Freelancern oder tollen neuen Mitarbeiterinnen zu machen!

➜ Hier geht’s zu den Designerinnen.

Die besten Seiten zum Prokrastinieren

(Screenshot The Useless Web via t3n)

Mal wieder bei 29°C im Büro gefangen und die Konzentration geht gegen 0? t3n hat die besten Webseiten zum Prokrastinieren recherchiert! Wer sich da einmal durchklickt, kommt die nächsten paar Stunden wohl nicht zum Arbeiten. Oh du schöne Zerstreuung.

➜ Hier kann man unproduktiv sein.

Flipper wie in guten alten Zeiten

Let's Play - Ouigo

(Screenshot: letsplay.ouigo.com)

Das französische Verkehrsunternehmen Ouigo bringt uns den wunderbaren Klassiker Flipper zurück. Das Suchtpotenzial ist entsprechend hoch. Mit einem Oiugo-Zug stößt man den Pinball an und schon spielt man das Browsergame wie in Prä-Internetzeiten.

➜ Hier lauert die Suchtgefahr!

Facebooks Kommentar- und Post-Richtlinien

Postrichtlinien Facebook

(Screenshot: The Guardian)

Wer schon mehr als einmal einen Kommentar oder Post bei Facebook wegen zweifelhafter Inhalte gemeldet hat, der weiß, dass die Reaktionen darauf meist willkürlich erscheinen. Mal hat man Glück und der Inhalt wird von Facebook gelöscht, mal hat man Pech und die schlimmsten Beiträge bleiben unbehelligt.

Nun wurden die Richtlinien für das Vorgehen geleakt – und nach wie vor muss man sich wundern. So ist es beispielsweise laut Richtlinie in Ordnung zu schreiben „Wenn du nicht aufhörst zu nerven, schneide ich dir deine Zunge raus!”; nicht aber zu schreiben „Jemand sollte Trump töten”.

➜ Hier gibt es mehr dazu.

Selfie-Emojis

Allo Selfie Emojis

(Screenshot: betanews.com)

Der Google Messenger-Dienst Allo https://allo.google.com lässt den Nutzer nun sein eigenes Selfie in passende Emojis verwandeln. Auf Basis eines Algorithmus‘ errechnet Google, wie der Emoji auszusehen hat. Aber keine Sorge, man kann seinen Avatar natürlich auch noch nachträglich pimpen. 🙂

➜ Hier gibt’s mehr dazu.

LEGO x AMONG THE FUTURE by Edwin Antonio

Edwin Antonio Lego

(Screenshot: Fubiz)

Edwin Antonio ist eigentlich Fotograf, verbindet aber in seiner neuen Serie „Legoland” Lego, klassische Kunst und Mode. Heraus kommen spannende Farb- und Bildkompositionen, die alte Gemälde, Luxusmarken und Legosteine vereinen. Überraschender Weise passt das Ganze viel besser zusammen, als man denkt.

➜ Hier findet ihr seine beeindruckenden Kombinationen.

Play Doh Adds aus Play Doh

Play Doh Ads

(Screenshot: Behance – In The World Of Play Doh)

Diese Play Doh Adds entführen uns in eine geheimnisvolle Welt voller Monster und Helden in den wildesten Formen und Farben. Das Ganze ist natürlich im Play Doh Look! Wer da nicht sofort Lust bekommt, auch mal wieder mit Knete zu spielen, der lügt. <3

➜ Hier findet ihr die wunderschönen Kreationen.