FineDings – Rückblick Juni

Posted on 21. Juni 2017

Einmal im Monat fassen wir für euch die Themen und Artikel zusammen, die uns in den vergangenen vier Wochen inspiriert, berührt oder zum Lachen gebracht haben. Hier kommen für euch unsere Netzfundstücke „FineDings“ aus dem Juni.

von Beatrice Ullrich

Die besten Kreationen aus Facebook & Instagram

Facebook Ad Sony

(Screenshot: Sony Kampagne via W&V)

Facebook hat die besten Kreationen für Facebook und Instagram mit dem hauseigenen Award ausgezeichnet. Insgesamt wurde der Facebook-Award in fünf Kategorien vergeben – benannt nach den Post-Reactions: „Act“, „Cry“, „Love“, „Laugh“ und „Wow“. Prämiert wurden Branchengrößen wie BBDO, Leo Burnett oder ISL. Die Auftraggeber sind vielfältig: Bacardi, Airbnb, Netflix oder auch das Sydney Opera House.

Mehr zu den inspirierenden Kampagnen gibt es ➜ hier.

 

Polluted Water Popsicles Project

Polluted Water Popsicles Project

(Screenshot: Polluted Water Popsicles Project va boredpanda)

Drei Studenten der National Taiwan University of Arts haben Eis am Stiel aus verschmutztem Wasser, samt schön designter Verpackung kreiert. Die Aktion soll auf Taiwans Problem der Wasserverschmutzung aufmerksam machen. Die „Zutaten“ der Popsicles stammen aus verschiedenen Flüssen Taiwans, die „Sorten“ sind nach den Fundorten benannt. Plastikstücke und Algen statt Schokoladensplittern – die Aktion ist definitiv die Beachtung wert.

➜ Hier gibt es mehr dazu.

 

New York Stories

New York Stories

(Screenshot: The New York Times)

 

Die New York Times hat ihre erste Ausgabe komplett im Comic-Stil rausgebracht. Thema sind verschiedenste Stories aus dem New Yorker Alltag, inspiriert von den Geschichten auf den Schreibtischen der Time’s Metro. Insgesamt enthält die Ausgabe 12 verschiedene Geschichten, gezeichnet von verschiedenen Künstlern. Die liebevoll aufbereiteten Stories sind unterhaltend und ein echter Hingucker!

➜ Hier geht’s zu den New York Stories.

 

Blockchain-Technologie statt Lebensmittelcoupons

Blockchain für Flüchtlinge

(Screenshot: World Food Programme via Wired)

In Jordanien können Flüchtlinge nun mittels Iris-Scan und Blockchain-Technologie ihre Lebensmittel bezahlen. Mit der Kryptowährung Etherum, einem Konkurrent zu Bitcoin, kann die Manipulation oder unrechtmäßige Verwendung von Coupons ausgeschlossen werden. Das Projekt ist eine Kooperation des UN World Food Programmes, Parity Technologies, Datarelle und IrisGuard.

➜ Hier gibt es mehr dazu.

 

IKEA: Cook This Page

IKEA Cook This Page

(Screenshot: YouTube via Contagious)

IKEA beweist einmal mehr, dass es unser Leben einfach macht. Mit einem Block voller Backpapier, das mit lebensmittelfreundlicher Farbe bedruckt ist, wird Kochen kinderleicht. Einfach die angegebenen Lebensmittel (natürlich nahezu alle bei IKEA erhältlich) auf die dafür vorgegebenen Markierungen legen, Seite zusammenfalten, in den Ofen legen und fertig. Leo Burnett kreierte die Aktion für Kanada, wo in den einzelnen Einrichtungshäusern Kochevents durchgeführt wurden.

Das Video zur Aktion gibt es ➜ hier.