FineDings – Rückblick April

Posted on 5. Mai 2017

FineDings Time! Es folgen wieder verschiedene Themen und Topics, die uns im April inspiriert/beschäftigt/gefreut/überrascht haben. Unsere Fundstücke aus dem letzten Monat beinhalten den perfekten Mix aus Musik, Kultur, Kunst und Geek-Topics. 🙂

von Beatrice Ullrich

Weather With Spotify

Weather With Spotify

Spotify fragte sich, wie das Wetter die Musikauswahl beeinflusst und kooperierte daraufhin mit Accuweather: Bei 5 Millionen Usern wurde ausgewertet, was bei Sonne, Regen, Schnee, Wind und Wolken gehört wird. Die Daten stammen aus 1.000 Wetterstationen weltweit, die zwischen November 2015 und November 2016 Millionen Streams von Spotify auswerteten – anonym. Auf der Climatune-Website wurde das Resultat jetzt spielerisch dargestellt.

➜ Hier geht’s zu den Wetter-Tunes!

#ichbinhier – Für eine bessere Diskussionskultur in den sozialen Medien

#ichbinhier

Wer auf Facebook eine besonders unsachliche Diskussion voller „Hatekommentare“ findet, kann dort einen sachlichen, faktentreuen und höflichen Kommentar hinterlassen und diesen mit einem #ichbinhier versehen. Daraufhin können andere Gruppenmitglieder folgen und diesen Kommentar im Rahmen einer DDoS-Attacke mit so vielen Likes bombardieren, bis dieser in der Kommentarspalte nach ganz oben wandert. Für mehr positive und sachliche Kommentare unter Facebook-Artikeln.

➜ Hier kannst du Teil der Gruppe werden.
➜ Hier gibt’s mehr dazu.

8-bit-Bar „Cherry Blossom Pub“

Cherry Blossom Pub

Zum Kirschblütenfest hat in Washington der „Cherry Blossom Pub“ eröffnet – eine Pop-Up-Bar der „Drink Company.“ Zwischen zahlreichen rosa Blüten findet man dort allerhand Super Mario Gadgets: Von der Decke hängen 8-bit-Frageblöcke, Piranhas und Level-Up-Pilze. Ein Mekka für Nerds.

➜ Hier geht’s zur Seite des Pubs.

“Dirty Car” Art

Dirty Car Art by Nikita Golubev

Der Illustrator Nikita Golubev aus Moskau, macht aus schmutzigen Autos beeindruckende Kunstwerke. Je dreckiger die Fahrzeuge, desto beeindruckender seine Werke. Golubev erforscht eine Reihe von Medien für seine Kunst: Malerei, Zeichnungen, digitale Kunst aber eben auch Oberflächen eines schmutzigen Autos.

➜ Mehr dazu: InstagramFacebookBehance

IT Begriffe für Fachfremde erklären

Sideways Dictionary

Selbst als Agentur-Mitarbeiter hagelt es oft Fragezeichen von den Kollegen, wenn man mit IT-Begriffen um sich wirft. Google erklärt diese manchmal sogar noch unverständlicher als der hauseigene Developer und überhaupt ist das Thema einfach schwer zu greifen für Fachfremde. Das Sideways Dictionary hat es sich zur Aufgabe gemacht, komplizierte IT-Fachbegriffe anhand einprägsamer Beispiele zu erklären.

➜ Hier findet ihr das Wörterbuch.

Miniatur-Kunst

http://miniature-calendar.com/

Raketenqualm aus Knoblauch, eine Dusche aus einer Zahnbürste oder die Tastatur als Grab: Im „Miniature Calendar“ findet ihr jeden Tag eine neue Miniatur-Kulisse mit Alltagsgegenständen. Der japanische Künstler Tatsuya Tanaka erarbeitet die Werke in liebevoller Kleinstarbeit und beweist Kreativität und ein gutes Auge bei der Auswahl der verwendeten Gegenstände.

➜ Hier findet ihr den Kalender.