JUNGMUT Blog

Aktuelle News und Inspiration aus dem Bereich Digitale Transformation und digitales Marketing.

JUNGMUT @AllFacebook Marketing Conference

Vom sonnigen Tel Aviv ins stürmische Berlin: Eine Woche nach dem OFFF ging es für uns direkt zur diesjährigen AllFacebook Marketing Conference. 1 Tag, 5 Bühnen, 50 Speaker und 100% Social Media Marketing. Was unsere favorisierten Sessions und Learnings sind, lest ihr hier: KLICK!

von Laura Richeling

#AFBMC Logo Aufsteller

    

Alles auf Anfang: AllFacebook sollte euch ein Begriff sein. Wenn nicht, einfach mal reinklicken – denn die Gründer Philipp Roth und Jens Wiese informieren auf ihrer Website täglich über Neuigkeiten aus dem Facebook-Universum. Wo findet man die Delivery Insights für Werbeanzeigen und wie viele Hashtags sollte man eigentlich auf Instagram nutzen? AllFacebook gibt euch interessante Einblicke, Tipps & Tricks und Antworten auf Fragen, die ihr noch nie zu stellen gewagt habt – einfach und verständlich erklärt.  Kein Wunder also, dass Philipp und Jens ihr Wissen zusammen mit weiteren Speakern auf eine Bühne bringen.

 

 

Social Media Marketing für Unternehmen

Die AllFacebook Marketing Conference (#AFBMC) fand nun schon zum fünfzehnten Mal statt. Auf fünf Bühnen gleichzeitig gaben 50 Speaker über den gesamten Tag ihr Wissen zu Social Media Marketing in und für Unternehmen weiter. Welche Sessions haben wir uns angeschaut und welche Learnings haben wir mitgenommen? Hier kommt unsere Top 3!

 

Facebook: Die glorreichen 5 – so werden Online Ads zum Erfolg

Speaker: Iva R. Zaharieva

Advanced Matching, Account Simplification, Campaign Budget Optimization (CBO), Automatic Placements und Dynamic Ads Broad Audiences – Facebooks glorreiche 5 für Online Ads klingen erstmal so gar nicht simple. Sind sie aber. Denn wir sprechen hier von automatisierten Werbetaktiken. Geht es nach Facebook, muss die Taktik für Online Sales neu aufgelegt werden. Automatisierte Prozesse sollen Kampagnenergebnisse maximieren, während sie den Aufwand für die Ads gering und die Kosten niedrig halten.

Soweit so gut. Einzelne Bestandteile, wie Campaign Budget Optimization oder Automatic Placements, setzen wir bereits ein. Beim Advanced Matching, dem erweiterten Abgleich, mit dem sich die Anzahl zugeordneter Conversions und die Custom Audience vergrößern lässt, kann man Facebook mit den Pixel-Events gehashte Kunden-IDs senden. Spätestens hier macht unser Datenschutzbeauftragter sicherlich große Augen. Nicht ohne Grund lässt sich das Advanced Matching nicht im Finanzsektor oder der Gesundheitsbranche einsetzen. Wir lassen dies erst einmal eingehend überprüfen und setzen in den nächsten Tests vermehrt auf Dynamic Ads und Account Simplification. Wichtig ist hier: loslassen und dem Prozess vertrauen. Und: testen, testen, testen!

 

Iva R. Zaharieva steht auf Bühne vor Leinwand und hält Vortrag

 

 

Google Data Studio – Reporting mit einem Fingerschnipp

Speaker: Andreas Wolfsberger

Zahlen gibt es im Bereich Social Media mehr als genug. Jeder Kanal und jedes Tool bietet seine eigenen Reportings. Das Problem? Leider sind diese Daten oft voneinander isoliert und nur durch aufwendige Excel Workarounds in ein gemeinsames Reporting zu bringen – und das kostet nicht nur Nerven, sondern vor allem Zeit. Die Lösung, wenn es nach Andreas Wolfsberger geht: Google Data Studio.

Reporting mit einem Fingerschnipp? Sorry, zu früh gefreut. Ganz so einfach ist es dann doch nicht. Aber: Google Data Studio soll das Leben trotzdem leichter machen. Es fungiert als Konnektor für alle Kanäle. Mit dem Data Studio lassen sich Reportings erstellen, die leicht zu lesen und zu teilen sowie komplett anpassbar sind. Und das ist der Schlüssel. Wo bisherige Tools oder Anbieter bisher “nur” alle Daten zusammenführen, bietet das Data Studio weitaus mehr Optionen das eigene Reporting zu customizen.

Unsere Arbeit und unser Alltag sind bisher stark von Google geprägt, einen Versuch ist es also wert. Einziger Wehrmutstropfen: alle Google Tools sind natürlich Bestandteil des Data Studio. Fremdanbieter und andere Verbindungen kosten natürlich. Der Preis ist für z.B. die gängigsten Social Media Tools ist aber überschaubar. 

 

Andreas Wolfsberger steht vor Leinwand und hält Vortrag

 

Organize it! Dokumentation, Methoden, Tools – wie Anzeigenschaltung zum Teamerfolg wird

Speaker: Marc Grönnebaum

So banal wie wichtig und oft unterschätzt: Ad und Strategie-Organisation. Besonders, wenn man im Team arbeitet, sind eine gute Dokumentation sowie die richtigen Methoden und Prozesse unerlässlich. Das haben wir selber schon schmerzlich erfahren müssen. Die größten Probleme bei der Arbeit mit Ads in Teams entstehen, laut Marc Grönnebaum, durch unterschiedliche Meinungen, fehlende Infos und Dokumentation, Missverständnisse und die Frage nach der Qualität. Oft fehlt die Zeit für eine aufwendige Kampagnenvorbereitung und -dokumentation. Oder anders formuliert: oft wird sich die Zeit dafür einfach nicht genommen. 

Marc Grönnebaum erzählt in seiner Session nichts neues, macht uns aber nochmal bewusst, wie wichtig es ist sauber dokumentiert zu arbeiten. Einen richtigen Weg für alle und die perfekten Tools gibt es leider nicht. Jedes Team muss sich seine eigenen Prozesse erarbeiten und festlegen. Wichtig ist, sich über die einzelnen Steps der Kampagnenplanung – Strategie, Idee, Planung, Gestaltung, Produktion, Konfiguration und Optimierung – bewusst zu sein und diese sauber zu begleiten und zu dokumentieren.

Wir setzen uns dann gleich mal an eine bessere und einheitliche Briefing-Vorlage...

 

AFBMC Konferenzpass

 

Klingt gut, oder? Ihr müsst aber nicht traurig sein, dass ihr was verpasst habt. Hier findet ihr alle Ergebnisse der Vorträge im Detail zum Download.

Die nächste #AFBMC findet schon im März 2020 statt. Diesmal in München. Alle Infos findet ihr hier.

Top