JUNGMUT @ DMEXCO 2019

Von Marion Schmid am 13. September 2019

Neue Woche, neue Messe. Eine Woche nach der Inbound 2019 in Boston, dürfen wir bei der DMEXCO 2019, der Leitmesse des digitalen Marketing in Deutschland, natürlich nicht fehlen!

 

Jungmut-Eindruecke-DMEXCO-2019-1

 

Hier treffen internationale Größen aus Marketing, Medien und Tech zusammen und bringen die Besucher in Sachen Marketing, digitale Wirtschaft und Innovation auf den neuesten Stand. Wir, als Digitalagentur kommen hier natürlich voll auf unsere Kosten – und außerdem lieben wir Free Food! 

Hier haben wir für euch einen wilden Mix unserer Lieblings-Sessions der zwei Tage zusammengefasst.

 

Unsere DMEXCO 2019 Lieblingssessions

“TRUSTINYOU”: DMEXCO Opening Panel

Das Leitmotiv der diesjährigen DMEXCO ist TRUST und so ging es in dieser Gesprächsrunde um das Vertrauen, das Unternehmen sowohl von ihren Mitarbeitern, als auch von ihren Kunden gewinnen wollen. Ed Williams, der Moderator des DMEXCO Opening Panels hat die Gesprächsrunde mit den passenden Worten eingeleitet: „You can’t just say ‘trust in me’, you have to earn that trust through actions… over time.” Als Unternehmen sollte man halten, was man verspricht. Steht man beispielsweise für Nachhaltigkeit, sollte man dies sowohl gegenüber den Mitarbeitern als auch gegenüber der Öffentlichkeit ausleben – und Transparenz zeigen. Denn nur wenn man die Idee von Vertrauen & Transparenz lebt, kann man Mitarbeiter und Kunden davon überzeugen, dass man des Vertrauens würdig ist.

Digitale Werbung in Deutschland und Europa – ein Überblick

Aktuelle Zahlen und Fakten lieferte Thomas Duhr vom Bundesverband Digitale Wirtschaft und gab einen Überblick über Werbung in Deutschland und Europa. So stiegen laut OVK in diesem Jahr die Ausgaben für den Display Werbemarkt in Deutschland um 9,7% auf 3,5 Milliarden Euro. Die umsatzstärkste Werbeform sind Pre-Roll Ads mit weiterhin steigender Tendenz. Insgesamt fließt mehr als jeder dritte Werbeeuro in Display- oder Search-Advertising. Insgesamt haben sich in Europa die Ausgaben für digitale Werbung seit 2012 mehr als verdoppelt.

Thema Video-Ads allgemein

Das Thema Video-Ads war in diesem Jahr sehr präsent auf der DMEXCO. Im Future Park präsentierten viele Anbieter ihre Software-Lösungen für die schnelle Erstellung von HTML5 Bewegtbild-Bannern. Und auch auf den Stages war das Thema vertreten. So diskutierten u.a. Kreativdirektor Jim Piercy und Dr. Jannika Bock (Google) über den Einsatz von Video-Ads im Hinblick auf Relevanz und Effektivität, bei dem Piercys folgender Satz vor allem in Erinnerung bleibt: “Optimierung und Personalisierung ist großartig, jedoch macht es schlechte kreative Arbeit nicht zu einer besseren”.

SevenVentures Pitch

Besonders spannend war für uns der „SevenVentures Pitch“ live auf der DMEXCO-Bühne.

Auch dieses Jahr ging der Wettbewerb wieder um drei Werbemillionen in die nächste Runde. Unter dem Motto „Creating a mass markt brand!“ konnten Unternehmer ihre Geschäftsidee präsentieren. Ziel des Pitches ist es eine innovative Idee im Bereich B2C zu finden. 

Vier Start-ups. Drei Millionen Euro Media-Budget. Zwei Minuten Präsentation. Ein Gewinner. Im Fokus standen Kunst, Klimaschutz, Social Media und eBikes. Die vier Unternehmen traten gegeneinander an und versuchten dabei die Jury in nur zwei Minuten von ihrer Idee zu überzeugen. Das ist ja nicht gerade soooo viel Zeit. Dennoch haben die vier Finalisten diesen Part hervorragend gemeistert und die wichtigsten Infos auf den Punkt gebracht. Bei den vier Start-ups handelte es sich um: Chooose, ein Abomodell für den Klimaschutz, ArtNight, eine Plattform für das kreative Abendprogramm, Jodel, eine anonyme Kommunikations-App und rebike1, ein Verleih für gebrauchte eBikes. 

Qual der Wahl für die dreiköpfige Jury bestehend aus Flaconi-CFO Kathrin Nusser, TV-Moderator Joko Winterscheidt und SevenVentures-CEO Dr. Jens Pippig. 

Auch uns fiel es schwer uns zu entscheiden. Denn sowohl ArtNight, als auch Chooose sind unserer Meinung nach hervorragende und vor allem innovative Ideen. Aber am Ende kann es schließlich nur eine/n SiegerIn geben.

And the Winner is....ArtNight! Herzlichen Glückwunsch!

Twitch - das nächste YouTube?

Twitch ist vor allem in der Gamer-Szene bekannt. Hier streamen täglich tausende Gamer. Im Vortrag “Listen Marketers - Gamers are a not a niche audience” erklärt Walker Jacobs (CRO bei Twitch), dass Gaming längst mainstream geworden ist. Es ist eine Unterhaltungsform, die in jeder Schicht zu finden ist. Kein Wunder, dass große Unternehmen wie Toyota, Adidas und Co. längst zu Sponsoren geworden sind.

Wie kann diese Plattform für Marketer abseits der Gamingbranche interessant sein? So wie auf YouTube jede große Brand zu finden ist, kann auch Twitch als Kanal für Unternehmen dienen. Jacobs sagt, dass der schnellst, wachsende Content nichts mit World of Warcraft oder FIFA 2020 zu tun hat. Von Podcasts über TV Shows bis hin zu Konzerten bietet die Plattform jede Menge Potenzial sich weiterzuentwickeln und es lohnt sich jetzt, mit dabei zu sein.

Ist das Kunst oder kann das weg?

Neu war auf jeden Fall der Vortrag “Watson Picasso – The State of Artificial Intelligence in Art Creation” von Pierre Fautrel (Artist & Co-Founder bei Obvious) für uns. 2018 hat er zusammen mit seinen 2 besten Freunden, die laut eigener Aussage wie Brüder für Fautrel sind, ein Portrait veröffentlicht, das für starke $435.500 verkauft wurde. Das interessante daran ist, dass dieses Bild niemals gemalt wurde, sondern von einer künstlichen Intelligenz erzeugt wurde. Der Algorithmus, den die 3 Jungs entwickelt haben, greift auf eine Datenbank mit über 15.000 Portraits zurück und erstellt daraus ein neues Gemälde, dass es mit den anderen aufnehmen kann. Beeindruckend.

Fuelling Customer Experience With AI

Auch Adobe sprach am Mittwoch von der Verknüpfung Vertrauen & Transparenz. Kunden haben sehr hohe Erwartungen an Marketer, wollen im Endeffekt keine Produkte kaufen, sondern ein Kundenerlebnis (Customer Experience). Um dem Kunden das beste Erlebnis zu bieten, braucht man Daten. Damit der Kunde seine Daten preisgibt, muss er dem Unternehmen vertrauen. Damit der Kunde dem Unternehmen vertraut, muss dieses sein Versprechen einhalten. Dies könnte sein „Wenn du uns deine Daten gibst, werden wir dir ein besseres Kundenerlebnis bieten können.” Adobe bietet nun an, die gewonnenen Kundendaten mithilfe von AI besser nutzbar zu machen. Denn mit Adobe Analytics ist es möglich, die Präferenzen der Kunden zu analysieren und ihnen nur die Ads zu schalten, die sie auch wirklich interessieren. Dank des Einsatzes von AI kann Adobe Analytics also komplett automatisch entscheiden, welche Ads zu welchem Zeitpunkt an den Kunden gesendet werden. Und alles was es braucht, ist Vertrauen.

B2B Leadgenerierung über Social Media

Beim WorkLab-Vortrag “B2B Leadgenerierung über Social Media” ging es grundlegend um die Fragen:  Wie funktioniert Leadgenerierung über Social Media? Wieviel bin ich bereit für einen Lead auszugeben? Was ist mir ein Kunde wert und was KANN ich überhaupt pro Lead ausgeben? 

Die Zuhörer wurden zunächst aktiv aufgerufen ihre Produkte vorzustellen, ihre Probleme die sie bei der Vermarktung dieser über Social Media haben zu erläutern und kurz hervorzuheben, was deren USP ist oder sein könnte. Anhand verschiedener Beispiele der Teilnehmer, wurden anschließend gemeinsam Maßnahmen und Lösungen dieser Probleme herbei geleitet. Ein häufiger anwendbarer Lösungsansatz stellten dabei das Schalten von Canvas- oder Messenger-Ads, Facebook- oder LinkedIn-Werbeanzeigen oder Lead-Ads dar. Gleichzeitig wurden die Themen Content und Ansprache näher beleuchtet, da oftmals schon hier der Fokus falsch gelegt wird. Gemeinsam wurde das Potenzial einer gut gemachten Mehrwert-Ansprache erörtert und die sogenannten Impacts erarbeitet. 

Was ist das Endergebnis, das beim Kunden entsteht? Welche Mehrwerte liefern wir dem Kunden mit unserem Produkt/ unserer Dienstleistung und was ist der größte Wunsch meines Kunden? Wovor hat mein Kunde am meisten Angst? Diese Fragen wurde am Ende des Vortrags in Werbesätze umgewandelt. Ein aktiver und spannender Vortrag von Etribes, der uns auf der diesjährigen DMEXCO besonders gut gefallen hat.

YouTube Trends & Content Opportunities for Brands

Bei diesem Vortrag ging es um die Größte Datenbank unserer Ideen, unserer Leidenschaften oder oftmals auch Absurditäten – um YouTube. Einer völlig neuen und zunehmenden ernstzunehmenden Möglichkeit in der digitalen und mobilen Welt, Content bereitzustellen und damit gleichzeitig anders zu sein. Denn Erfolg wird auf YouTube vollkommen anders gemessen.

Anhand einer Studie, die belegt, dass Videos mit dem Inhalt “How To” mit Abstand am meisten gesucht werden, eröffnet sich natürlich auch hier für Marketer, Agenturen, Dienstleister oder Unternehmen die Möglichkeit, ihr Wissen multimedial zur Verfügung zu stellen. 

Der Erfolg von YouTube lässt sich vereinfacht darauf zurückführen, dass Menschen es  lieben, wenn Inhalt gut aufbereitet ist. Verdeutlicht wurde dies innerhalb des Vortrags am Beispiel des YouTube-Kanals “Kurz Gesagt - In A Nutshell”, dem größten Wissenskanal der Plattform. YouTube ermöglicht es, Dinge die man in Vergangenheit alleine gemacht hat plötzlich gemeinsam zu machen. Es sind nicht nur die großen Mainstream-Themen, die auf YouTube Erfolg haben. Wichtig beim Thema Content auf YouTube ist es, ein Thema zu finden, für das es einen Resonanzraum gibt. Herauszufinden, für welche Themen Menschen leidenschaftlich brennen und dann zu prüfen, ob ich in der Lage bin, dieses Thema glaubhaft rüberzubringen. 

Laut Vortrag beschränkt sich die Motivation von Menschen, auf YouTube zu gehen auf folgende drei Punkte:

  • Connection/Austausch
  • Information
  • Entertainment

Anhand vieler eingängiger Beispiele, wie z.B. dem Kanal “Gewitter im Kopf” oder “With me”-Videos  wurden diese Punkte veranschaulicht und den Teilnehmern näher gebracht.

Was wir für uns mitnehmen konnten – Leidenschaft lebt auf YouTube in der Nische und kann als starkes Massenmedien für wirklich jeden die passende Inhalte bereithalten. Also: Keep creating and do what you can’t!

Mensch, Moral, Maschine – Digitale Ethik, Algorithmen & Künstliche Intelligenz

Sechs Menschen standen auf der Bühne und tauschten sich aus — Politiker, Wissenschaftler und Wirtschafter. Zentrale Themen: Technologie, Datenschutz, Algorithmen. Und diese zwei Auszüge sind uns besonders im Gedächtnis geblieben: 

„Technologie durchdringt die Lebenswelt.“ Sabine Sachweh, Professorin für Angewandte Softwaretechnik an der FH Dortmund sagte weiter: „Technologie muss maximal einfach sein. Nicht der Mensch soll sich anpassen, sondern die Technologie.“ 

Weiterhin erstaunte uns der Beitrag von Katrin Reuter. Sie hat trackle ins Leben gerufen, einen Sensor der durch die Messung der vaginalen Körpertemperatur die fruchtbaren Tage berechnen kann. Die gemessene Temperatur wird in die App übertragen, wo man sieht, wann man schwanger werden kann. Mit dieser KI bietet sie eine ausgezeichnete Hilfestellung.

 

 

Themen: Inspiration, Conference, Digitalisierung, Kreativität, Marketing, Inbound Marketing, Marketing Automation, DMEXCO, DMEXCO2019