JUNGMUT Blog

Aktuelle News und Inspiration aus dem Bereich Digitale Transformation und digitales Marketing.

JUNGMUT @OFFF Tel Aviv 2019

Schalom! So begrüßt man sich auf hebräisch. Woher wir das wissen? Wir waren auf der diesjährigen OFFF in Tel Aviv.

OFFFFFFF? Yep, OFFF! 

OFFF steht für „Online Flash - Film - Festival“ und ist das angesehenste Festival für visuelles Design & Innovation, das zum ersten Mal 2001 in Barcelona stattfand. Neben Barcelona wurde Tel Aviv als Ausrichtungsort festgelegt und wir können euch eines sagen: Tel Aviv ist absolut großartig!

von Manuela Scherer

Überall sieht man attraktive, unglaublich freundliche Menschen, die mit einem Glas Wein oder kühlem Bier in der Hand unter den Lichterketten der Bars tanzend das Leben feiern. Und haben wir schon die israelische Küche erwähnt? Sagen wir so: Eventuell hatte nicht nur der Koffer auf der Rückreise Übergewicht.



   Bunt bemalte Mauer, dahinter große Palme und israelische Fahne   Straßen von Tel Aviv mit Lichterketten, Menschen, Tischen und Blumen   Topf mit Nudeln, Salat, Eiergericht

    

„Don’t do something well unless you want to do it often“

 

Doch kommen wir zum Wesentlichen. Das Festival öffnete Sonntagmorgen für zwei Tage die Türen des Tel Aviv Museum of Art. Dort wurde man direkt mit einer Goodie Bag begrüßt. Enthalten war ein Fächer (der bei über 30 Grad Außentemperatur zu unserem besten Freund wurde), das Programmheft, schicke Socken und ein T-Shirt – das gefiel uns. 

Der erste Vortrag den wir besuchten hielt Jonah Sterling - General Manager of Design Cloud + AI Studios bei Microsoft. In seiner Vergangenheit entwarf er Kinderspielzeug, Videospiel-Benutzeroberflächen, Umweltdesigns und Comics. Heute baut er Cloud- und AI-Studios auf, um großartige Erlebnisse für Produkte zu liefern.

Der Vortrag bestand darin, sowohl DesignerInnen als auch ProjektmanagerInnen/Führungspersonen eine Art Leitfaden an die Hand zu geben, wie man eine effiziente und zufriedenere Zusammenarbeit schaffen kann:

As a Designer:

  • Don't do something well unless you want to do it often
  • Own your vision
  • Step up or step off

As a Leader: 

  • Position people for success
  • Shield your team for bullshit that happens
  • You have to trust your team, and don’t look over their shoulder all the time - they are the experts

 

„The value of handmade design in a digital era“

 

Super faszinierend waren die Projekte der Art Direktorin Noelia Lozano aus Spanien. Ihre Arbeit konzentriert sich auf Papiermodelle, CGI (computer generated imagery) und Bühnenbilder. Durch die Kombination dieser unterschiedlichen Techniken und Materialien, entstehen dreidimensionale Ebenen und einzigartige, visuelle und farbenfrohe Bildwelten.

Neben einigen Projekten die Noelia Lozano vorstellte, begeisterte uns besonders ihre Zusammenarbeit mit Video Direktorin Lyona Ivanova für die spanische Hilfsorganisation „Manos Unidas“. Das Projekt stand unter dem Zeichen „Comparte lo que importa“ (Teilen, was wichtig ist). Für einen TV-Videospot wurde ein 3,60m großes Set aus Papier-Modellen erstellt, um anschließend mit der Stop-Motion Technik die Landschaften und Einwohner der Kontinente Afrika, Asien und Amerika zu zeigen. 

Papiermodelle Menschen von Noelia Lozano    Papiermodell Tomatenstrauch von Noelia Lozano

Alle Bestandteile des Sets wurden in detailreicher Handarbeit mit Papiermaterialien, Scheren, Klebstoffen, Pinzetten uvm. erstellt. Die perfekte Verschmelzung von Handwerkskunst & digitaler Animation.

Das gesamte Making-off könnt ihr euch hier ansehen.

 

„Bringing people closer to data and information going beyond languages and cultural differences.“

 

Die Mission der Domestic Data Streamers lautet: „Creating meaningful connection between information and people.“

Domestic Data Streamers wurde im Jahr 2013 in Spanien gegründet. Das multidisziplinäre Team aus AnthropologInnen, PsychologInnen, IngenieurInnen, DesignerInnen und KommunikationsexpertInnen hat das Ziel, neue Kommunikationswege durch Data Storytelling zu schaffen. Sie glauben, dass jeder wichtige Informationsaustausch zwischen Menschen immer Emotionen und Erfahrungen mit sich bringen und gleichzeitig Wissen schaffen sollte.

Sie stellten unter anderem ihre Kampagne „Design Does*..... *for better and for worse“ vor. Diese wurde für die dazugehörige Exhibition im Design Museum of Barcelona umgesetzt. Die Domestic Data Streamers zeigten mit dieser Kampagne eindrucksvoll, was Design bewirken, beeinflussen und auslösen kann. 

 

„It´s not about what design is, but what design does“

 

Design Does Exhibition Plakat

 

Resume zur OFFF

Die Erwartungen an ein Design Festival im Tel Aviv Art Museum waren ehrlicherweise: laut, bunt, kurios, inspirierend, kreativ und schrill. Leider wurde es dem nicht ganz gerecht. Doch war das schlimm? Ganz und gar nicht! 

Neben dem Außenbereich mit Essensständen, Sitzgelegenheiten zum Chillen und einzelnen Ständen bei denen man Artwork für den noch leeren Bilderrahmen zu Hause kaufen konnte, gab es nicht viel zu entdecken. 

Der Fokus der Veranstaltung lag nämlich nicht auf einer ausgeflippten und außergewöhnlichen Aufmachung, bei der es in jeder Ecke Kuriositäten gibt, von denen man ein Foto auf Instagram hochladen kann – nein! Dieses Design Festival konzentrierte sich vielmehr auf den Wissenstransfer dieser unglaublichen Persönlichkeiten der Branche sowie auf den Austausch von Designern aus der ganzen Welt. Allein die Auswahl der Location zeigte deutlich worauf sich dieses Festival besinnt. Was macht man schließlich in einem Museum? Man steht vor einem Kunstwerk, schaut es sich in einer ruhigen und stillen Atmosphäre an, lässt es auf sich wirken, verarbeitet die Information und erhält reine Inspiration. 

Wiese mit großer Menschenmenge, Stühlen, Sitzkissen und Tischen    Regal mit Notizbüchern, Stiften, Stempeln, Blöcken..    Frau steht vor Gemälde, fotografiert es

 

Top